Endstation: Sehnsucht?

Premiere am Staatstheater Mainz: Koen Augustijnen schickt in „Sehnsucht, limited edition“ sechs Tänzer*innen in die geschlossene U-Bahn-Station Aufgereiht stehen die sechs Tänzer an der Bühnenrampe, außer Atem, und blicken in den Saal. Synchron streifen sie sich noch einmal geräuschvoll über ihre Trenchcoats und – black. Tosender Applaus und Jubelrufe.

weiterlesen

“Dieser Zug endet hier”

In “Subway to Heaven” umkreisen Torsten Holzapfel und Martin Clausen einander biografisch Torsten Holzapfel monologisiert über seine Faszination U-Bahnen. Er erzählt von der ersten U-Bahn in Budapest, von Techniken zum Ausbau von U-Bahnen. Währenddessen spinnt Martin Clausen bunte Fäden zu einem Netz zwischen Stuhlbein und Stangen, die die Bühne vertikal strukturieren: Erst markiert er so […]

weiterlesen

„Zu Hause bin ich ganz neutral“

Sebastian Urbanski liest aus seiner Autobiografie “Am liebsten bin ich Hamlet” Zu seinen Vorbildern zählen Goethe, Schiller und Bertolt Brecht, Gustaf Gründgens und Klaus Kinski. Am Film-Set zitiert er Aschenputtel, um statt des Doubles seine rechte Schauspielerinnen-Braut zu bekommen. Im Frühjahr erschien nun seine Biografie „Am liebsten bin ich Hamlet“. Bei der Lesung im Mainzer […]

weiterlesen